Der Profit (Profitieren von Nonprofit)

Trees for Greece ist eine Non-Profit-Gesellschaft - das heißt aber nicht, dass das Projekt keinen Profit abwerfen wird. Der Profit liegt nur in einem anderen Bereich als im schnellen Vermehren von Geld.

 

Zu allererst soll die Natur am jeweiligen Projektstandort profitieren.

Renaturierter Boden
... mildert die Folgen der Verwüstung
... bindet Wasser
... schafft neue Lebensräume
... erhöht die Artenvielfalt
... stabilisiert und schützt das Ökosystem - und den Menschen! - gegen die verheerenden Folgen von Wetterkatastrophen oder Schädlingsbefall

In der Folge profitieren die Anwohner am Projektstandort
... vom verbesserten Microklima
... von der Möglichkeit, wieder ertragreich heimische Produkte anbauen zu können und sich so neue nachhaltige Einnahmequellen zu erschließen
... von der nachhaltigen Einnahmequelle aus sanftem, ökologisch bewussten Tourismus
... von der Schaffung wohnortnaher, zukunftssicherer Arbeitsplätze für jedes Alter aber auch und gerade für die junge Generation

Außerdem profitieren die Besucher der Region
... durch eine erlebenswerte Kulturlandschaft
... durch engagierte, weil zufriedene Gastgeber in ihrem Urlaubsland
... durch die positiven Auswirkungen des dortigen verbesserten Klimas auf das Weltklima und damit auch auf ihr eigenes Klima zuhause.
... durch einen durch Eigenleistung wieder wirtschaftlich starken Partner innerhalb einer Solidargemeinschaft wie der EU

Trees for Greece möchte den Handel mit den “Früchten” einer Renaturierung - zum Beispiel mit Bioanbauprodukten wie Olivenöl oder Wein - direkt fördern.
Sämtliche Erträge aus diesem Handel werden satzungsgemäß wieder in gemeinnützige Projekte am Anbauort reinvestiert.

Trees for Greece arbeitet vollkommen transparent und möglichst kostensparend. Der Verwaltungsaufwand soll von Anfang an auf das unumgänglichste Maß reduziert werden. Alle Projekteinnahmen und Ausgaben werden auf unserer Homepage detailliert aufgelistet.

 




 

 Der Plan der Generationen